Erste Hilfe

Achtung : Da eine homöopathische Behandlung sehr wirkungsvoll ist, kann sie bei unsachgemäßer Anwendung schaden! Deshalb sollten die Mittel nur dann verabreicht werden, wenn keine Zweifel bezüglich der richtigen Arzneimittelwahl und –dosierung bestehen! Andernfalls wenden Sie sich bitte an Ihren Homöopathen!


Die Homöopathie ist eine außergewöhnliche Heilkunde, deshalb bitte ich um Hochachtung und Sorgfalt beim Umgang mit den Arzneien!


Bei Verletzungen wird nicht nur nach individuellen Kriterien behandelt, sondern v. a. nach der Art der Verletzung.

Merke:
Je schwerer/dramatischer die Verletzung/Erkrankung, umso höher die Potenz !

Dosierung: 1 - 5 Globuli, je nach Alter, im Abstand von ½ - 2 Std oder 1-3x täglich, abhängig von der Intensität der Beschwerden (dies gilt für D6 / D 12 Potenzen). Bei C Potenzen wird im Wiederholungsfalle die nächste Gabe (1 - 2 Globuli) in 1 Tasse Wasser aufgelöst und in oben genannten Abständen 1 Schluck getrunken, nicht mehr als 2 - 3 mal, den Rest fortgießen. (Vorher kräftig verkleppern – nur Plastiklöffel verwenden).


Merke: Sobald Besserung eintritt, darf nicht wiederholt werden!

Allergien
Allergischer Schock Schwellung der betroffenen Teile und akute Atemnot Carbolicum acid
Sonnenallergie Sol, innerlich und/oder einreiben
Allerg. Schnupfen bei brennendem Nasensekret und milden Tränen Allium cepa
bei  brennenden Tränen und mildem Nasensekret (Bindehautentzündung)   Euphrasia
Bauchkrämpfe, Koliken, Ischias
große Schmerzen, die blitzartig eintreten  (auch Ohrenschmerzen)   Belladonna
krampfhafte Schmerzen, muss sich krümmen, Druck u. Wärme bessern  Colocynthis
jede Erschütterung verschlimmert, muss ganz still liegen Bryonia
Fieberhafter Infekt
ausgelöst durch Kälte, Wind, plötzlicher Beginn, Unruhe, Angst, Durst Pseudokrupp C30 Aconit
plötzlich, oft nach dem Mittagsschlaf, glühende Hitze, evtl. kalte Hände u. Durstlosigkeit oder Rucken und Zucken einzelner Glieder (Gehirnsymptome), rotes Gesicht   Belladonna
Gliederschmerzen, Frösteln, Lymphdrüsenschwellung, grippale Symptome Rhus tox
Gereizt, fröstelig, mag  Warmes,  erschöpft, überarbeitet, grippale Symptome Nux vom
Ohrenschmerzen, durstlos, weinerlich, Verschlimmerung am Nachmittag (Zahnung)   Pulsatilla
Kollaps
kalter Schweiß,  Übelkeit, Schwindel, auch bei Erbrechen und Durchfall   Veratrum album
Eiseskälte, Wärme verschlechtert  (im Gegensatz zu Veratrum)   Camphora Tinktur
Nahrungsmittelvergiftung- oder Unverträglichkeit
Brechdurchfall nach Verzehr von Fleisch oder Fisch oder Speiseeis,  extreme Unruhe oder tödliche Schwäche,  Blässe, Hinfälligkeit   Ars. alb. 
nach Verzehr von Austern  Lycopdium
nach verdorbenem Fisch oder Meeresfrüchten , Blähungen (Kollern, Rumpeln) Aufstoßen Carbo veg.
Darminfekte bei Tropenreisen, Vergiftung durch Oleander!   Okoubaka
Alkoholvergiftung,  Kater, Übelkeit und Völle nach Schwelgerei, Brechreiz Nux vom.
Blähungen, Durchfall nach fetten Speisen, Öl Pulsatilla
Reisekrankheit, Übelkeit durch Autofahren, Seekrankheit
Übelkeit, Schwindel, beim Anblick d. schlingernden Schiffes, bei Gerüchen Coccolus
tödliche Übelkeit, Erbrechen, leichenblass, Drehschwindel, Speichelfluss Tabacum
heftige Übelkeit, kalter Schweiß, Brechreiz, Wasserzusammenlaufen i. Mund Petroleum
Ohrenschmerz beim Fliegen   Belladonna
Verletzungen
immer als erstes Mittel  (je nach Schwere, D12 oder C200)
vor allem bei schweren Schädel-Hirn-Traumen nur Hochpotenz
(1 Gabe)!
Anschließend wird das der Verletzung entsprechende Mittel gegeben. Bei schweren Verletzungen sofort Hypericum C 200 dazugeben  (= “homöop.  Morphium“ )  
Arnika
Schock
siehe oben   Arnika  C200
Unruhe, Todesangst, Panikattacke  (auch ohne Verletzung)   Aconit   C 30
mit tiefer Schläfrigkeit oder Koma nach Kopfverletzung,
starre glänzende Augen , unbeweglich, nichts sehend,
Stimmverlust durch Schreck, Starrkrampf, Scheintod  
Opium  C 30 
Offene Wunden, Schürfwunden, Entzündungen, Biss- oder Stichverletzung
zur Blutstillung und Wundreinigung ( verhindert Tetanie )
einige Tropfen in ½ Tasse Wasser verdünnt, mehrfach wiederholen zusätzlich bei schweren eiternden oder entzündeten Wunden 2 Glob. C 30
Calendula Tinktur
zusätzlich zu Calendula (v.a. wenn Nervengewebe verletzt ist) Quetschung Hypericum
bei allen Biss- Stich- und Splitterverletzungen
bei  Zeckenbiss,   Bissstelle  mit aufgelösten Globuli D 12  betupfen und  2 Globuli C 30,
bei Insektenstich, mit aufgelösten Globuli D 12  betupfen,
bei Kopfläusen,  mit aufgelösten Globuli D 12  Haare waschen und  2 Globuli C 30  
Ledum
Schnittverletzung Staphisagria
Stiche
Bienenstich: Apis  kann auch aufgelöst als kalter Umschlag verwendet werden,  bei allergischer Reaktion  C 30 Apis

Wespenstich:  (Schwellung, Brennen, Stiche, Rötung) evtl. allergischer Schock, Atemnot, Ohnmacht, (bes. bei Stichen im Mund- Rachenraum)

Vespa crabro 
Prellung des Augapfels :  Veilchen
bei Schlag, Schneeball Symphytum
bei Prellung Ledum  
Knochenbrüche
vor allem Ruta bei komplizierten Brüchen mit Dislokation Symphytum
Bänder- Sehnenverletzung, Verstauchung, Zerrung, Prellung
wenn fortgesetzte Bewegung  und Wärme bessert  (auch bei Muskel- und  Bänderriss )   Rhus tox 
Knochenbrüche
vor allem Ruta bei komplizierten Brüchen mit Dislokation Symphytum
wenn jede Erschütterung verschlimmert   Bryonia

bei Verletzung der Knochenhaut (z.B.  Schädelbasisfraktur, Tritt vors  Schienbein), Prellung, komplizierte Frakturen, Sehnenscheidenentzündung, Überbein nach Prellung  

Ruta 
Erkrankungen der Knorpel; Wunden, die bis auf die Knochen durchgehen Symphytum
Verbrennung
auch bei Verätzung der Haut oder Schleimhaut   Causticum
bei schweren Verbrennungen mit Brandblasen (auch Kontakt mit giftigen Pflanzen) Cantharis
Sonnenbrand kann auch aufgelöst (am besten in Alkohol) aufgetragen werden Sol
mit Blasenbildung  ( siehe auch allg. bei  Verbrennung )
Calendula verdünnt auftragen  (entzündungshemmend) Essig oder Alkohol wirken auch  
Cantharis
Merke: Verbrennungen niemals mit kaltem Wasser behandeln  
Sonnenstich mit hochrotem Gesicht, Kopfschmerz, Schwindel, Gehirnreizung Belladonna
als würde der Kopf explodieren   Glonoinum
blaurotes Gesicht, Übererregungszustand   Lachesis


Achtung:

Selbstverständlich haben alle Mittel auch noch andere Indikationen. Ein Besuch beim Arzt kann angezeigt sein ! Wenn ein Mittel  nach der 2. – 3. Gabe noch nicht gewirkt hat, ist es falsch gewählt und sollte nicht wiederholt werden, bitte beobachten Sie genau!